zurück zur Hauptseite                

 

 

 

Weihnachtsgebäck: Schwäbisches Nikolausbrot

 

Kuchen / Kekse /Dessert:

  Muffins    
Käsebällchen Schneller Apfelkuchen Schokokuchen Pudding-Schmand-Kuchen mit Himbeeren
Kirsch Crumble Schokoladen Muffins mit Toffifee Rumkugeln Schneller Nußkuchen
Knuspertaler Shortbread Tränchentorte Sauerkirschtorte
Vollkorn-Nuss-Plätzchen Basler Leckerli (pdf) Bienenstich Schnecken
Litauischer Apfelkuchen Zitronen-Orangen-Schnitten (pdf) Raffaello Torte Nußbrot
Printen (Oma Altenburg) Husumer Keks    
Apfelkuchen auf dem Blech  Knusperchen  Dänische Kringle Brauner Kuchen von Karin
Butterkuchen Möhren-Nuss-Torte Zitronenkuchen auf dem Blech Eierlikörkuchen
Dänische Butterkekse Marzipan-Kirsch-Kuchen Apple Cobbler at Olde Orchard Inn Brauner Kuchen
Toffee Squares Kirschkuchen Piña-Colada-Torte Sahne-Schmand-Kuchen mit Mandarinen

 

 

Pikante Sachen:

Frischkäse - Currydip      
Mini-Salami-Muffins Kichererbsensuppe   Rotkohl-Salat Käseecken (Snack zum Aperitif)
Quiche Schinken-Lauch-Salat à la Hullo Heikes schneller Thunfischsalat Le „Boeuf bourguignon“

 

 

 

  

 

Muffins

(Aug. 2017 in Nordhastedt – von Hildegard)

 

250 g gefrorene Früchte (z.B. Blaubeeren)
½ Teel. Natron
2 Eßl. Puderzucker
alles mischen.

1 Ei aufschlagen
150 g Zucker
 60 g Butter
250 g Buttermilch
250 g Mehl
1 Backpulver

Backen bei 180° Heißluft – ca. 25 Min.

 

 

 

 

  

Käsebällchen
(Dez. 2016 - von Sabine)
250 g cremiger Camembert
1 Schalotte
80 g Frischkäse
Pfeffer
1/2 TL Dijon Senf
125 g gesalzene Mandeln
 

Camembert würfeln und mit der Gabel zerdrücken. Schalotte schälen und fein hacken.
Beides mit Frischkäse vermengen und mit Pfeffer und Senf abschmecken.
Mind. 45 Min. kühl stellen.
Mandeln hacken. Kleine Portionen von der Käsemasse zu Kugeln formen
und in den Mandeln wälzen. Bis zum Sevieren kühl stellen.

 

 

 

  

Schokokuchen

(Nov. 2016 - Treffen bei Irene)
200 g Butter und 200 g Zucker schaumig rühren
6 Eidotter, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Backpulver,
3 Eßl. Kakao,
1 Eßl. Nesquick o. ä., 250 g gemahlene Haselnüsse

zugeben.

6 Eisweiß steif schlagen und unterheben.

Baclzeit: ca. 40-50 Minuten bei 170°C
Auf den lauwarmen Kuchen 1 Glas Preiselbeeren geben.

Am besten 1-2 Tage vorher backen. Je älter, desto besser !

 

 

 

  

Schneller Apfelkuchen
(Nov. 2016 - Treffen bei Irene)
100 g Margarine
150 g Zucker
175 g Mehl
2 Eier
½ Backpulver
ca. 850 g Äpfel (in großen Würfeln)
Rührteig herstellen und die Apfelwürfel unter den fertigen Teig rühren.
Glasur: 3 Eßl. Zucker und 1Teel. Zimt mischen. Auf den Kuchen streuen +
Mandelblättchen oder Mandelstifte + Butterflöckchen.
Backzeit: 50 Minuten bei 175 °C

 

 

  

 

Pudding-Schmand-Kuchen mit Himbeeren
(Hella – Treffen mit Margarete - Juni 2016)

Teig: Mürbeteig:
250 g Mehl
125 g Zucker
125 g Butter
1 Ei
1 Vanillezucker
½ Backpulver

Springform auslegen – 4 cm hoher Rand

Creme:
2 Pck. Puddingpulver Vanille
500 ml Milch
Pudding kochen, abkühlen lassen

600 g Schmand
1 Spritzer Zitronensaft
150 g Puderzucker
dazu rühren, auf dem Mürbeteig verteilen


Topping:
500 g TK-Himbeeren
kalte Beeren auf die Creme streuen
backen im vorgeheizten Ofen
200° - 50 Min.


1 Pck. Tortenguss, rot
2 Eßl. Zucker
Tortenguss auf den heißen Kuchen geben,
erkalten lassen und am nächsten Tag genießen.

 

 

 

 

 

 

  

Kirsch Crumble

(Mai 2016 bei Irene)


90  brauner Zucker

150 g Mehl

90 g Butter

1 Prise Zimt

1 Prise Salz

Auflaufform ausfetten.

Mehl, Butter, brauner Zucker und Zimt/Salz zu Streusel verkneten.

1 Glas Sauerkirschen abtropfen lassen - in die Form geben - Streusel darüber verteilen.

Backen bei 200° ca. 30 Min.

 

 

 

  

Rumkugeln

(Febr. 2016 bei AWO Irene - von Christa)

Zutaten:
350 Gr. Kuchen (Marzipan – Marmor - oder Biskuitkuchen)
200 Gr. Löffelbiskuit
100 Gr. Kokosfett
1/2 Tafel Zartbitter Schokolade
1/2 Tafel Vollmilch Schokolade
3 Eßl. Kakao
1 Tü. Vanillezucker
1/2 Glas Gelee (ich habe Brombeere genommen, gehen auch andere Sorten)
1/2 Becher Schmand
50 ml Rum
2 Tüten Schokostreusel

Kuchen und Löffelbiskuit ganz fein krümeln.
Kokosfett erwärmen und darin die klein gehakte Schokolade schmelzen.
Alle Zutaten miteinander vermengen zu einem geschmeidigen Teig.
Den Teig 2 Std. im Kühlschrank, dann zu kleinen Kugeln formen und in Schokostreusel wälzen.
Ich bewahre sie im Kühlschrank auf.

Vorsicht, machen süchtig!
 

 

 

 

 

  

Frischkäse - Currydip mit Cranberries
(Januar 2016 bei Edda - von Sabine)

ca. 250 g Frischkäse Natur
Prise Salz und Pfeffer
mit reichlich Curry und Chinagewürz abschmecken
einige getrocknete Cranberries zerkleinern und unterrühren,
mit gemischten Küchenkräutern garnieren

Um die Konsistenz des Dips zu verändern könnte man noch etwas Yoghurt oder Schmand dazugeben.

 

 

  

Schokoladen Muffins mit Toffifee
(Hildegard - Weihnachtsfeier 2015)

100g Butter und 100g Zartbitterschokolade
Diese schmelzen lassen

In der Zwischenzeit
100 g Zucker mit 2Eier schaumig rühren
Dann die geschmolzene Butter und Schokolade unterrühren. ebenso 2 Eßl. Mehl

Den Teig in die Muffinförmchen füllen und zum Schluss je 1Toffifee hineingeben.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen Ober und Unterhitze.
Etwa 10 Minuten backen

Nach dem Auskühlen einen Sahneklecks obendrauf machen.
 

 

 

 

   

Schneller Nußkuchen

(Januar 2015 bei Sabine)

250 g Puderzucker und 5 Eier schaumig rühren. 250 g gem. Haselnüsse oder Mandeln + 2 Eßl. Mehl unterheben.

In Springform füllen. Obenauf Mandelblättchen streuen.

Backen: ca. 45 Min. bei 160° Umluft

Mit geschlagener Sahne servieren.

 

Knuspertaler
(Juni 2014 - Kurs Bernadette Mayr)


200 g  Margarine     erhitzen
500 g  kernige Haferflocken   Dazugeben, umrühren, erkalten lassen

150 g brauner Zucker
1 Eßl. Vanillezucker                Zusammen schaumig schlagen
2  Eier

1 Teel. Backpulver
2-3 Eßl. Vollkornmehl            beides unter die  Haferflocken mischen , dann alles
                                               zur Schaummasse geben und unterrühren.
        
                                              Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backpapier setzen
 Backzeit: 15-20 Minuten
 bei 180-190 Grad     U: 160-170 Grad
Zucker und Fett sind nach dem Originalrezept reduziert.
Viel Spaß !
Hella

 

 

 

 

 

 

  

Tränchentorte

(Juli 2013 bei Hella - von Anne-Kathrin)

 

Knetteig:

150 g Weizenmehl,

1 gestr. Teel. backpulver

75 g Zucker

1 Vanillezucker

1 Ei

50 g Butter

 

Belag:

1 kl. Dose Mandarinen

500 g Magerquark

150 g Zucker

1 vanillezucker

3 Eigelb

1 P. Pudding-Pulver Vanille

100 ml Speiseöl

3 TL Zitronensaft

250 ml Milch

 

Baisermasse:

3 Eiweiß

100 g Zucker

 

Springform mit dem Knetteig auslegen, Rand hochziehen,

Für den Belag: Mandarinen abtropfen lassen.

Quark, Zucker, Vanillezucker, Eigelb, Pudding-Pulver, Öl, Zitronensaft und Milch verrühren.

Mandarinen unterheben.

In die Springform füllen, glattstreichen.

Backen bei 180° (Heißluft 160 °)

Backzeit: ca. 60 Min.

 

Für die Baisermasse: Eiweiß mit Zucker schlagen. Die Torte nach Beendigung der Backzeit aus dem ofen nehmen,

die Baisermasse darauf streichen und die Torte auf der oberen Einschubleiste noch ca. 10 Min. bei der angegebenen Temperatur backen,

bis die Baisermasse Farbe angenommen hat.

 

Die Torte aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Die Tränchen (Goldtröpfchen= bilden sich

erst, wenn die Torte abgekühlt ist.

 

 

 

  

Shortbread
schottisches Gebäck (vom Blech)

(Irene - Juni 2013)


250 g Butter, weiche
80 g    Zucker
50 g    Puderzucker
450 g Mehl
1 Prise Salz

1 ½ flache Teel. Orangenzesten (bzw. Dr.Oetker-Orange-back)

 

3 Pck. Vanillinzucker  (zum Bestreuen !)


Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker, der Prise Salz und dem Orangen-Öl / Zesten mit dem Mixer schön cremig rühren.

Das Mehl nach und nach dazu geben und mit den Knethaken einarbeiten.

Den fertigen Mürbeteig mit den Händen zu einer Kugel formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Eine Lage Backpapier darüber legen und so den Teig zwischen den Papierschichten mit einem Nudelholz sorgfältig, bis an alle Ränder, ausrollen. Der Teig sollte ca. 1- 1,5 cm dick sein.

Den ausgerollten Teig gleichmäßig, dicht beieinander, mit einer Gabel einstechen.

Im Backofen bei vorgeheizten 160° - ca. 20 - 30 Minuten goldgelb bis hellbraun backen.

Nach 20 Minuten immer wieder nachschauen, damit es nicht zu dunkel werden.

Das phantastisch duftende Gebäck noch heiß in der Form in 1,5 x 5 cm lange Stücke schneiden und sofort mit dem Vanillezucker bestreuen.

Schwierigkeitsgrad: einfach

 

 

 

 

  

Sauerkirschtorte
(Irene - März 2013)

 

Mürbteig ohne Ei:

375 g Mehl

250 g Butter

125 g Zucker

Prise Salz

(diese Menge reichte bei mir für zwei Kuchen)

 

Belag:

1 Glas Sauerkirschen

1/4 l Saft

1 P Vanille-Puddingpulver

 

Mürbeteig bereiten. Mürbeteig in Springform - Rand hochziehen. Mit Saft und Puddingspulver Pudding kochen, Kirschen unterheben und auf den Teig verteilen.

Aus 100 g Mehl, 100 g Zucker, 100 g Butter, (evtl. 150 g gemahlene Haselnüsse) und ca. 1 Teel. Zimt Streusel herstellen.

Auf dem Kuchen verteilen und bei ca. 175° ca. 45 Min. backen.

Nach dem Erkalten steif geschlagene Sahne auf dem Kuchen verteilen, Rillen ziehen und eierlikör darauf geben.

 

 

 

  

Vollkorn-Nuss-Plätzchen

(Ute - Dezember 2012 - Rezept von Anne-Kathrin)

 

150 g weiche Butter

150 g Rohrzucker

150 g Vollkornmehl

150 g geriebene Nüsse

1 Ei

1 Vanillezucker

1 Teel. Backpulver

 

Zutaten verkneten

zu Rollen formen

über Nacht in den Kühlschrank

Scheiben schneiden

180 ° vorgeheizter Ofen

15 Minuten

 

 

  

Bienenstich
(Gisela - November 2012)

 

100 g Zucker

3 Eigelb

1 Eßl. Essig

3 Eßl. Öl

schaumig rühren

Eischnee unterziehen

 

100 g Mehl

1/2 Backpulver

unterheben, Teig in Tortenform füllen

nur den Boden einfetten

 

Belag:
1 Tüte gehobelte Mandeln darüber streuen

3 Eßl. Zucker

mit kleinen Butterflöckchen dicht an dicht belegen

 

Backzeit:

ca. 20 - 25 Minuten bei 180 °

kann am Vortag gebacken werden

 

Füllung:

1 Becher Sahne (200 g)

1 Becher Milch

1 P. Galetta Vanillepudding von Dr. Oetkr (ohne Kochen)

alles schlagen bis die Masse steif ist.

Die abgekühlte Torte 1 x durchschneiden und füllen (kann auch am Vortag gemacht werden)

 

Backform: 22 oder 24 cm Ø

 

 

 

  

Schnecken (Quark-Öl-Teig)
(Gisela - November 2012)

 

250 g Quark

100 g Zucker

1 Zitronenaroma

6 Eßl. Öl

6 Eßl. Milch

1 Pr. Salz

verrühren ...

300 g Mehl

1 Backpulver

mischen - darunter kneten

Ausrollen - mit Margarine bestreichen
Zucker, Rosinen und geh. Mandeln auf den ausgerollten Teig verteilen

aufrollen und Scheiben schneiden.

bei 210 ° backen

Teig geeignet auch für: Streusselkuchen, Obstkuchen oder Butterkuchen


 

   

Litauischer Apfelkuchen
(Dunja - Januar 2012)


100 g Grieß
200 g Mehl
2 TL Backpulver
3 EL Zucker
1 Vanillinzucker
1 Msp Zimt gut vermischen

1 Kg Äpfel ( Boskop oder Cox ) Klein schneiden

Äpfel abwechseld mit Mehl- Grießgemisch in einer Springform schichten.
Erste und letzte Schicht Mehl- Grießgemisch

200 g Sahne
125 g Butter
2 EL Zucker erhitzen bis die Butter geschmolzen ist,
etwas abkühlen lassen und in die Form gießen
60 Min bei 180" C.
evtl. mit Puderzucker bestäuben.
 

 

  
Nußbrot
(Irene - Textilum, November 2011)

Zutaten:
2 Eier
140 g Zucker
200 g Mehl
140 g ganze Haselnüsse

Diese Zutaten werden zusammen verknetet und zu einem kleinen Brot
geformt (ca. 6 cm hoch, 7 cm breit – eine kleine Kastenform aus Alu-Folie machen).
Ca. 50 Min. backen bei 180°-200°C
Dann für eine Nacht in einem nassen Tuch in den Kühlschrank legen.
Am nächsten Tag das Brot in ganz dünne Scheiben schneiden (Brotmaschine).
Im Backofen rösten; erstes Blech 15 Min., zweites Blech ca. 10 Min. bei 160° - 180°C.

  

Printen (Oma Altenburg)
(Marett, Dezember 2009)

 

250 g Butter, 6 Eßl. Sahne (evtl. etwas mehr), 315 g Zucker,

1 Pfund Mehl, 1 x Backpulver,
1/4 Pfund Kokosraspel, 1/8 Pfund gehackte Mandeln

50 g Kakao.

Fingerdicke Rollen formen, breit drücken, ca. 25 Min. - bei 170°

oder ausrollen und schneiden.

 

 

Husumer Keks
(Marett, Dezember 2009)

 

375 g Butter, 100 g Zucker, 100 g Puderzucker

550 g Mehl, 125 g grobgehackte Mandeln

Knetteig - kühl stellen - Rollen formen - mit Eigelb bestreichen

und in Hagelzucker wälzen.

In Scheiben schneiden und ca. 15 Min. - 200° backen.

 

 

 

 

  

Dänische Kringle

(Irene, November 2009)

 

Teig:

300 g Mehl

200 g weiche Butter

50 g Hefe

50 g Zucker

2 Eier

 

Hefeteig herstellen (vorsicht: Teig klebt sehr - trotzdem kein zusätzliches Mehl verwenden)

In zwei Teile teilen - gehen lassen.

Dann den Teig zu zwei länglichen Stücken ausrollen.

 

Füllung:

200 g Butter

200 g Zucker

100 g Marzipan

100 g Rosinen

 

Alle Zutaten zusammenrühren und mittig auf die beiden Teile streichen.

Die Seiten zur Mitte falten und nochmal gehen lassen.

Mit Ei bestreichen und Perlzucker bestreuen.

 

Backen bei 200 °C  - ca. 30 Min.

 

 

 

 

 

 

Brauner Kuchen von Karin
(Karin, November 2009)

 

250 g Margarine

250 g Zucker

1/2 Becher dunkler Sirup

> flüssig machen und abkühlen lassen.

 

4 Eier  > einzeln einrühren

 

500 g Mehl

1 Backpulver

1 Tüte Staerz Gewürz

1 Eßl. Kakao

+ evtl. je 1/2 Paket Zitronat und Orangeat, feingehackt.

> dazugeben und vermischen.

 

Auf Blech 20 Min. backen, ca. 180° C

 

1 Paket Puderzucker für die Glasur.

 

 

 

  

Knusperchen
(von Marett - Juni 2009)

 

2 Eier

mit 250 g braunem Zucker schaumig schlagen,

1 Prise Salz

250 g gehackte Mandeln

500 g Sonnenblumenkerne unterheben

 

15 Min. bei 180° backen. Auf dem Blech auskühlen lassen.

 

 

   

Apfelkuchen auf dem Blech
(Januar 2009 Irene)
 

250 g Butter

250 g Zucker

1 Prise Salz

5 Eier

1 Vanillezucker

350 g Mehl

1 Backpulver

 

Alles zum Rührteig verarbeiten. 1000 g Äpfel in Würfel (ca. 1 cm) schneiden und unter den Teig heben.

In die Fettpfanne streichen und bestreuen mit:
ca. 200 g Marzipan und ca. 2 Händevoll geschälte Mandeln fein hacken + ½ Teel. Zimt, gemahlen dazu. Zum Schluß noch Butterflöckchen darauf.

 

Backen bei ca. 180° ca. 45-55 Minuten. Ich hatte ca. 30 Minuten das Blech in der Mitte und restliche Backzeit in der untersten Schiebeleiste - falls oben zu dunkel - evtl. mit Alufolie abdecken.

 

Anstatt Marzipan kann man auch nur Zimt und Zucker auf den Teig streuen + Mandelblättchen oder Mandelstifte ... und zum Schluß wieder die Butterflöckchen
... oder man backt den Teig ohne etwas 'obendrauf' - und streicht nach dem Backen - auf den noch heißen Kuchen - eine Zuckergußglasur (1 Paket Puderzucker mit Zitronensaft verrühren).

 

 

  

Mini-Salami-Muffins

(Juni-Treffen bei Irene)

 

für 24 Stück:

150 g Salami, in kleine Würfel geschnitten

1 grüne Paprika (ca. 120 g), kleingeschnitten

125 g Mozzarella, kleingeschnitten

1 Knoblauchzehe, geschält und zerdrückt

1/2 Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten

280 g Mehl (Type 405)

3 Teelöffel Backpulver

1/2 Teelöffel Salz

schwarzer Pfeffer

1/2 Teelöffel Oregano

40 g geriebener Parmesankäse

1 Ei

50 ml Olivenöl

100 g Tomatensauce (Fertigprodukt)

200 g Buttermilch

Zum Bestreuen: ca. 50 g geriebener Emmentaler

 

Die Vertiefungen eines Muffinsblechs einfetten und das Backblech 5 Min. in die Tiefkühltruhe stellen.

 

Mehl mit Backpulver, Salz, Pfeffer, Oregano, Parmesan, Knoblauch, Zwiebel, Mozzarella, den Paprika- und Salamistückchen vermischen.

In einer anderen Schüssel das Ei leicht verquirlen. Das Olivenöl, die Tomatensauce und die Buttermilch dazugeben und gut verrühren.

Die Mehlmischung hinzufügen und kurz verrühren.

 

Den Teig in die Blechvertiefungen einfüllen und mit Käse bestreuen.

Im Backofen (Mitte, Umluft 160°) 20-25 Min. backen.

Muffins 5-10 Min. ruhen lassen, dann aus der Form nehmen und warm servieren.

 

 

   

Kichererbsensuppe
(von Edda - Nähmaschinenkurs im Textilum)

 

350 g Kichererbsen

150 g weiße Bohnen (getrocknet)

Salz

200 g kleine Zwiebeln

6-8 Knoblauchzehen

4 Esslöffel Olivenöl

1 Esslöffel Honig

1 Esslöffel Rosmarinnadeln

4 Lorbeeblätter

6 Tomaten (ca. 450 g)

Cayennepfeffer

Kichererbsen und Bohnen über Nacht in 2 l kaltem Wasser einweichen.
Am nächsten Tag in dem Einweichwasser zugedeckt leise köcheln lassen. Zwischendurch
abschäumen, nach 2 Stunden mit Salz würzen und noch weitere 15 Minuten fertiggaren.

Inwischen die Zwiebeln schälen und längs vierteln. Den Knoblauch schälen und längs halbieren.
Öl und Honig in einem Topf mäßig warm werden lassen. Zwiebelwürfel und Knoblauch darin andünsten, dann Rosmarin und Lorbeer zufügen.
Die Kichererbsen-Bohnenmischung unterrühren. Die Tomaten halbieren, mit Salz und Cayenne bestreuen und unter den Eintopf mischen..
Eintopf zugedeckt 30 Minuten leise garen lassen, dann abschmecken.

   

Zitronenkuchen auf dem Blech
(von Irene - Nähmaschinenkurs im Textilum)

 

Teig:                                                Einen Rührteig herstellen, auf’s Blech streichen.

200 g Margarine                            15 – 20 min. backen.            

    4    Eier                                        Wenn der Kuchen im Ofen backt (ca. 200°C), die

200 g Zucker                                  Creme kochen.

250 g Mehl

1 Vanillezucker

½ Backpulver

 

Creme:                                            Den Pudding mit 2 Tassen Wasser und

2 Tassen Wasser                           1 Tasse Zucker kochen, von der Kochstelle

1 Tasse Zucker                              nehmen, die Butter unter den Pudding rühren

1 P. Sahnepuddingpulver              und den Zitronensaft. Noch warm auf den

125 g Butter                                    Kuchen streichen. Abkühlen lassen.

1 ½ Zitronen (Saft)

 

½ l Sahne mit etwas Zucker steifschlagen und auf den kalten Pudding streichen.
Auf der Sahne die Butterkekse (1 Packung) verteilen und darüber den Guß streichen. 1-2 Tage vor Verzehr backen.

 

Guss:                                              

1 ½ Stücke Palmin

5-6 Eßl. Zitronensaft

250 g Puderzucker

evtl. heißes Wasser

 

(aus: "winke und rezepte" 5/95)

 

 

 

   

Eierlikörkuchen

(von Hella )

 

1 Päckchen Puderzucker (250 g)

4 Eier

sehr gut schaumig rühren.

 

¼ l Eierlikör

¼ l einfaches Sonnenblumenöl

dazurühren

 

125 g Mehl

125 g Stärkemehl

1 Päckchen Backpulver

mischen und unter den Teig heben.

 

ca. 60 Minuten bei 175° C (Ober-/+ Unterhitze) backen.

 

   

Butterkuchen

(Rezept von Susanne)

 

750 g Mehl

2 Päckchen Trockenhefe

9 Eßl. Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

125 g weiche Butter

3 Eier

1 Prise Salz

3 - 4 Tassen Milch

250 g Rosinen

aus den Zutaten einen Hefeteig bereiten, über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf ein Backblech geben.

 

125 g flüssige Butter

100 g gehobelte Mandeln

Zucker (nach Geschmack)

auf den Hefeteig verteilen. 3 Stunden gehen lassen. Den Backofen auf 250°C vorheizen und den Kuchen 10-15 Minuten backen.

 

Aus 1 Paket Puderzucker einen Zuckerguß bereiten und auf dem Kuchen verteilen.

 

   

Möhren-Nuss-Torte
(Rezept von Anne-Kathrin)

 

 250 g Möhren

280 g Walnüsse

4 Eier (Schnee unterheben!)

200 g Zucker

1 Backpulver

2 Eßlöffel Speisestärke

Backzeit: 180° C - 1 Stunde

 

Guss: 1 Orange (Saft)

         300 g Puderzucker

 

 

 

   

Rotkohl-Salat
(Rezept von Gisela)

 

1 Glas Rotkohl (Kühne) gut abtropfen lassen, dann vermengen mit:

1 Apfel, fein gewürfelt (mittlere Größe),

1 Banane, in Scheiben

,je ca.1 Handvoll Rosinen,eingeweicht und Walnüsse, grob gehackt

Oel

Abschmecken mit gem. Kümmel, Pfeffer, Salz, etwas Zucker (oder roter Marmelade).

Alles gut durchziehen lassen (kann am Vortag hergestellt werden).

Läßt sich auch einfrieren.

 

 

 

 

   

Brauner Kuchen

(bei Hella))

 

4 Eier

300 g Zucker

1 Vanillezucker

2 Eßl. Honig

schaumig schlagen.

 

150 g Butter, schmelzen, abkühlen lassen,

unterrühren.

 

350 g Mehl

1 Backpulver

1/4 l Milch

3 Teel. Lebkuchengewürz

2 Teel. Nelken

100 g gem. Nüsse oder Mandeln

150 g kand. Früchte (gemischt), ganz fein gehackt

nach und nach alle Zutaten dazugeben und unterrühren.

 

20 Min. bei 200°C backen.

Mit weißem (Zitronensaft-) Zuckerguß dünn überziehen und

mit halbierten Mandeln belegen.

 

 

   

Bischofsbrot

(Schenefeld 2006)

 

5 Eier

250 g Zucker

250 g Mehl

250 g geschälte Mandeln (ganz)

250 g Sultaninen

15 g Zimt

 

Eier und Zucker schaumig rühren, die restlichen Zutaten daruntermengen.

In einer gefetteten Kastenform ca. 60 Min. bei 175° C backen.

Dünn aufschneiden.

 

   

Käseecken (Snack zum Aperitif)

(bei Sigrid) 

150 g Champignons (am besten braune)

Zitronensaft

! Tl Butter

75 g milder Camenbert oder Rotschimmelkäse

3 ‚Scheiben quadratischer tiefgekühlter Blätterteig

Kräuter zum Garnieren

 

Pilze putzen, in dünne Scheiben teilen. Mit Zitronensaft beträufeln. In heißem Fett 2 Minuten dünsten. Käse in dünne Scheiben teilen. Alles zugedeckt kalt stellen.

(Dies kann bei einer Einladung gut vorbereitet werden).

 

Blätterteig auftauen lassen, Backofen auf 220 Grad vorheizen. Teig-Quadrate jeweils zweimal diagonal teilen, so dass 4 Dreiecke entstehen. Mit je 1 Scheibe Käse belegen, darauf die Pilze verteilen. Im Ofen 8 – 10 Minuten backen. Mit Kräutern bestreuen sowie etwas salzen und noch warm zum Aperitif reichen.

 

   

"Le „Boeuf bourguignon“

(bei Sigrid)

 

2 – 2,5 kg        Rindfleisch (am besten Tafelspitz oder Ochsenschwanz)

0,7 - 1 kg        frische Champignons

0,5 kg              mageren durchwachsenen Speck

Butter zum Anbraten

Etwas Mehl zum Andicken

4 nicht zu kleine Zwiebeln

½ Flasche herben Rotwein (je nach Saucenwunsch auch mehr)

Gewürzsträußchen (sehr wichtig!)

 

Das Fleisch zunächst in faustgroße Stücke schneiden. Den Speck würfeln, die Zwiebeln mit dem Speck zusammen anbraten. Danach aus der Pfanne nehmen und in einen Topf geben.

Im Zwiebel-/Specksud das Fleisch anbraten (faire dorer = „golden werden lassen“).

Das Fleisch mit Mehl bestäuben, etwas braun werden lassen und mit dem Rotwein ablöschen. Das Fleisch mit dem Rotwein ebenfalls in den Topf geben, ebenso das Gewürzsträußchen.

Sanft („doucement“) kochen für 2,5 bis 3 Stunden.

Eine halbe Stunde vor Beendigung der Kochzeit die frischen Pilze hinzufügen. Nun ohne Deckel köcheln lassen. Sollte die Sauce zu dick geworden sein, noch etwa Rotwein hinzu fügen.

Mit Baguette servieren.

 

Bon appétit!

 

   

Apple Cobbler at Olde Orchard Inn

 (bei Sigrid)                                                           

 

5 to 6 cups sliced apples    (5 - 6 Tassen in Scheiben geschnittene Äpfel)

1 – 2 T lemon juice             (1 - 2 Esslöffel Zitronensaft)

1 T flour                            (1 Esslöffel Mehl)

1 – 2 T sugar                      (1 - 2 Esslöffel Zucker)   

 

Preheat oven to 425 F         Backofen auf 218°C vorheizen.       

Place fruit in bowl and toss with lemon juice. Sprinkle in flour and sugar and toss until fairly evenly coated. Transfer into an ungreased pie pan. Don`t clean the bowl.

Die Äpfel in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft mischen. Mehl und Zucker darüber geben, mischen bis alles gleichmäßig damit überzogen ist. In eine ungefettete Auflaufform geben.

 

1 C unbleached all purpose flour   (1 Tasse Mehl)

3 T oat bran             (3 Esslöffel Haferkleie oder feine Haferflocken)

1 t baking powder     (1 Teelöffel Backpulver)

1/8 t baking soda      (1/8 Teelöffel Natron)

2 T sugar                  (2 Esslöffel  Zucker)

1 –2 T packed brown sugar    ( 1 - 2 Esslöffel braunen Zucker)

3 T unsalted butter, melted    (3 Esslöffel  ungesalzene Butter, geschmolzen)

¼ C cold buttermilk                (1/4 Tasse kalte Buttermilch)

Combine dry ingredients in the bowl used for the fruit. Be sure to mix in brown sugar. Add the melted butter and buttermilk and mix with fork until uniformly moistened. Crumble topping mixture over fruit. Bake in over about 20 minutes – until browned on top. Cool before serving.

Die trockenen Zutaten mischen. Die geschmolzene Butter und die Buttermilch zugeben. Mit einer Gabel mischen bis alles gleichmäßig befeuchtet ist. Diese Mischung über die Äpfel krümeln. Backzeit ca. 20 Minuten - bis oben leicht gebräunt.

 

   

Toffee Squares

(bei Hullo 12/2005)

 

125 g Butter

125 g brauner Zucker

200 g Mehl

1 Eigelb

1 Teelöffel Vanillezucker

 

100 g Milchschokolade oder Zartbitter

100 g gehackte Nüsse

 

Butter und Zucker schaumig rühren. Eigelb und Vanillezucker dazurühren, zuletzt das Mehl unter die Masse sieben. Nun die Teigmasse auf ein gut bebuttertes  Blech (besser: Backpapier verwenden!) ausstreichen, in Mittelhitze 15-20 Minuten backen.

Unterdessen die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen, diese auf die noch warme, gebackene Teigmasse streichen, mit gehackten Nüssen bestreuen und in Quadrate schneiden.

 

 

   

Dänische Butterkekse

(Nordhastedt November 2005)

 

375 g Mehl

250 g Butter

4 Eigelb

Knetteig. Rolle formen. Kaltstellen.

In dünne Scheiben schneiden.

Mit Sahne bestreichen und

mit Zucker bestreuen.

Backen: ca. 10 Minuten bei 185°C

 

   

Marzipan-Kirsch-Kuchen

(Juli-Treffen 2005 bei Irene)

 

2 Gläser Sauerkirschen (abtropfen lassen)

200 g Marzipan in kleine Würfel schneiden und mit 1 Teelöffel Mehl mischen

 

250 g weiche Butter

200 g Zucker,

1 Vanillezucker

abgeriebene Schale von 1 Zitrone

1 Prise Salz

4 Eier

250 g Mehl

75 g Stärkemehl

3 gestrichene Teelöffel Backpulver

Rührteig herstellen. Teig in die Fettpfanne streichen.

Kirschen mit 1-2 Esslöffel Mehl mischen.

Kirschen und Marzipan auf den Teig streuen.

Bei 175° C/150° C ca. 20 Minuten backen.

 

100 g Butter schmelzen.

100g Zucker und 150g Mandelstifte unterrühren.

Etwas abkühlen lassen.

Als kleine Kleckse auf dem Kuchen verteilen.

Dann bei gleicher Temperatur ca. 20 Minuten weiterbacken.

 

Lässt sich prima tiefkühlen. Vor dem Servieren im Backofen erwärmen.

 

   

Heikes schneller Thunfischsalat

(Schenefeld Januar 2005)

 

1 Dose geröstete, gesalzene Erdnüsse (die billigen!)

1 Dose Thunfisch in Öl (abgetropft)

1 Dose Mais

1 - 2 Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten

Alles mischen - durchziehen lassen - fertig!

 

   

Schinken-Lauch-Salat à la Hullo

(Schenefeld Januar 2005)

 

ca. 200 g gekochter Schinken, gewürfelt

ca. 3-4 Birnenhälften aus der Dose, gewürfelt

ca. 1-2 Stangen Lauch (nur das Weiße), in Ringe geschnitten

Mayonnaise mit etwas Birnensaft mischen.

Alle Zutaten mit der Mayonnaise mischen.

 

   

Quiche

(Rezept von Hullo)

(Schenefeld Jan. 2004)

 

Teig: 200 g Mehl, 3 Eßlöffel kaltes Wasser, 125 g Margarine

  

Belag: 1 Pfund Porree, geputzt gewogen, mit 40 g Butter dünsten,

vermischen mit 200 g gewürfeltem Schinken, auf Boden,

darüber 3 Eier, verquirlt mit 1 Crème fraîche,

darüber 200 g geriebener Käse.

 

 

   

Kirschkuchen

(bei Karin – Dez. 2002 Treffen)

 

100 g bittere Schokolade

125 g gemahlene Mandeln

200 g weiche Butter oder Margarine

180 g Zucker

4 Eier, getrennt

2-3 Eßl. Rum

1Teelöffelspitze Zimt, gemahlen

100 g Kölln Instant Flocken

½ Päckchen Backpulver

1 großes Glas Sauerkirschen

ca. 50 g Mehl

Puderzucker zum Bestäuben

 

Sauerkirschen abtropfen lassen. Schokolade reiben. Weiche Butter mit dem Zucker und dem Eigelb im Wechsel schaumig rühren, Rum und Zimt zugeben. Dann Schokolade, Mandeln und die mit dem Backpulver vermischten Kölln Instant Flocken unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Sauerkirschen in Mehl wälzen und ebenfalls unterheben. Eine Springform (28 cm Durchmesser) ausfetten und mit Kölln Instant Flocken ausstreuen. Den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C, zweite Einschubleiste von unten, etwa 60 Minuten backen. Falls der Kuchen zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken. 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und evtl. mitt Kirschen garniert servieren.

Dazu Schlagsahne reichen.

 

aus:“Weihnachtsgebäck“ von Kölln Flocken

 

 

  

Piña-Colada-Torte 

 

1 Dose Ananasringe ( 446 ml)

125g und 150 g weiche Butter

125 g und 50 g Zucker

3 Eier

1/2 Fläschchen Rum-Aroma

100 g Mehl

100 g Kokosflocken

1/2 Päckchen Backpulver

2 EL + 300 ml Milch

1 gestrichener Eßl. Kakao

1 Päckchen Puddingpulver "Vanille" (für 1/2 l; zum Kochen)

1/8 l Kokosnuß-Likör

150 g Halbbitter-Kuvertüre

 

  

Sahne-Schmand-Kuchen mit Mandarinen

 

Für den Boden: 

2 Tassen Zucker

4 Eigelb

1 Tasse Öl

3 Tassen Mehl

1 Päckchen Backpzulver

1 Tasse Orangensaft                            verrühren und dann 

4 Eiweiß                                              steifschlagen und unterheben. 

Teig auf ein gefettetes und mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ca. 15 min. bei 180° backen.

 

Für den Belag: 

2 Becher Sahne (à 250 g) und

2 Päckchen Sahnesteif                      steifschlagen 

2 Becher Schmand                            unterheben und dann 

4 Dosen Mandarinen                          abtropfen lassen und unterheben.

 

Den Belag auf dem abgekühlten Boden verteilen und mit Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.

 

 

  

Schwäbisches Nikolausbrot

(von Hildegard - Patchworkkreis - Dez. 2008)

 

140 g Mandeln +

 40 g Haselnuß

         grob hacken.

 

50 g Vollmilchschokolade

50 g Zartbitter

        grob hacken

 

170 g Puderzucker, 2 Eier

1 Prise Salz

 

cremig aufschlagen

 

1 Backpulver

1 Teel. Lebkuchengewürz

1 geh. Teel. Orangeback

1 geh. Teel. Zitroback

230 g Mehl + Nüsse + Schokolade zugeben - unterkneten.

 

Ofen 190° C (Umluft 170°) - ca. 30 Min.

(Ofen vorheizen)

Evtl. gegen Ende abdecken.